GRILLEN AUF DER SATTELALM IN HOF am 16. Juli 2008,
(Jochen Standop)

Was ursprünglich als "Würstlgrillen in Hof" angekündigt war, entpuppte sich als ausgewachsenes "Grillfestival" auf der wunderschönen Sattelalm oberhalb von Hof. Alexander Salzmann hatte alles bestens organisiert, angefangen von der Auffahrt mit den Autos bis zur perfekten Betreuung mit Speis und Trank.

Die zahlreich erschienenen Gäste und die vielen Kinder wurden von Alex herzlich willkommen geheißen. Anschließend begrüßte uns mit launigen aber auch sehr interessanten Informationen über Hof Herr Bürgermeister Dr. Werner Berktold, der auch für die Getränke verantwortlich zeichnete. Die Anwesenden dankten hierfür mit großem Applaus. Von Beginn an war "Wohlfühlen" angesagt und auch überall zu spüren. Der herrliche Sonnenschein tat sein Übriges. Die Kinder hatten Auslauf soweit das Auge reichte, und wer wollte konnte einen Spaziergang in die herrliche Umgebung unternehmen. Die anderen blieben auf der Alm und genossen den einmaligen Ausblick in die Bergwelt. Selbst die Besitzerin der Sattelalm, Frau Anna Wiedlroither, ließ es sich nicht nehmen, an unserem Grillfest teilzunehmen.

Außer den angekündigten Würstln, versorgte uns Alex mit wunderbarem Grillfleisch und Salaten. An dieser Stelle, unser ganz großes Dankeschön an Alex und seine Gattin Marianne. Hans Winkler wurde kurzer Hand zum Grillmeister erklärt und machte seine Sache ganz ausgezeichnet. Auch ihm vielen, vielen Dank, denn das war schon wirklich viel Arbeit. Nachdem der erste Hunger gestillt und der gröbste Durst gelöscht war, ging es dann zum gemütlichen Teil über. Wolfgang Graßl trug mit seiner Gitarre ein selbst komponiertes Lied vor, in dem seine große Liebe aber auch seine große Trauer zu seiner Ende letzten Jahres verstorbenen Gattin Anita zum Ausdruck kam. Sehr beeindruckend! Viele der Anwesenden kannten unsere Anita sehr gut, und so hatte auch sie einen Platz in unserer Mitte.

Sozusagen zum Dessert, welches in Form von Kuchen und „Backene Mäus“ (vielen Dank an Silvia Stübler und Christine Altenberger) mit bestem Kaffee dargebracht wurde, ging es dann recht zünftig zu. Hans Hofer packte seine Harmonika aus und gemeinsam zur Gitarrenbegleitung von Wolfgang Graßl wurde Volksmusik in seiner besten Form geboten. Geradezu umwerfend war der gemeinsame Auftritt mit Hans´ Enkelin Verena (8 Jahre), die verschiedene Rhythmusinstrumente bediente, und das so souverän und mit so großer Hingabe, wie es kein Profi besser machen könnte. Die Begeisterung darüber war riesig und wir freuen uns schon heute darauf, wenn Verena tatsächlich zusammen mit unserem "Lüngerl-Duo", Maria Pfeiffenberger und Hans Hofer anlässlich unseres Herbstfestes am 27. September auftreten sollte.

Es war schon dunkel, als sich die letzten Gäste auf den Heimweg machten. Wir erlebten ein wunderschönes Sommerfest, in herrlichster Umgebung und mit der allerbesten Betreuung. Vielen Dank nochmals an alle, die zum guten Gelingen unseres Grillfestes beigetragen haben. Die Fotos zu diesem Treffen können diesen Eindruck nur bestätigen.