Vorstellung der neuen LUTX-Ambulanz Salzburg

Bei unserem letzten Stammtisch am Mittwoch, den 3. Juni hatte unsere Gruppe Gelegenheit, die zuständigen Ärzte für die neue Ambulanz für Lungentransplantierte an der Universitätsklinik für Pneumologie SALK, PMU in Salzburg kennen zu lernen.

Es sind dies die Fachärzte Frau Dr. Brigitte Riegler sowie Herr Dr. Richard Untersteiner, die sich beide unseren Mitgliedern vorstellten und mit sehr interessanten Vorträgen über ihren Tätigkeitsbereich informierten. Die anwesenden Mitglieder unserer Gruppe hatten Gelegenheit zu erfahren, dass die neue LUTX-Ambulanz all das zu bieten haben wird, was bisher erst nach langer Anreise beim AKH Wien zu bekommen war. Was bei Herztransplantierten heute eine Selbstverständlichkeit ist, wird nun (endlich !) auch für Lungentransplantierte wahr.

Ab sofort erfolgen Terminvergaben montags bis freitags von 8:00 – 14:00 telefonisch unter

0662 / 4482 DW 3310

Der Start der neuen LUTX in Salzburg erfolgt ab Juli 2009.

Zur Zeit kommen ca.25 lungentransplantierte Patienten für die Betreuung in der neuen Spezialambulanz in Frage. Leider können derzeit nur Patienten aus dem Bundesland Salzburg und solche mit einem Wohnort, dessen Postleitzahl mit 5 (z.B. 5310 Mondsee) beginnt behandelt werden, und die bisher vom AKH Wien betreut wurden.

In mühsamer Kleinarbeit, mit gewohnt unermüdlichem Einsatz sowie gegen erheblichen Widerstand ist es unserer Leiterin, Frau Sonja Lorum-Mayer gelungen, schließlich doch noch "grünes Licht" für die neue Ambulanz zu erhalten. Wir sind ihr im Namen aller Lungentransplantierten daher zu großem Dank verpflichtet.
Mit geholfen zur Erfüllung unseres Wunsches nach dieser Spezialambulanz hat auch Frau Sabine Geistlinger von der Selbsthilfe Salzburg, die es sich nicht nehmen ließ, an diesem Abend persönlich anwesend zu sein. Dafür und auch für die vielen kleinen und großen Hilfestellungen über das ganze Jahr hinweg möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Ihr und Ihren Kolleginnen bedanken.

Mit Interesse vorfolgte auch Frau Wimmegger, Leiterin der COPD-Gruppe Salzburg den Ausführungen.

Alle Teilnehmer an unserem letzten Stammtisch erlebten einen sehr interessanten Abend mit sehr kompetenten Vortragenden, bei denen wir für ihren persönlichen Einsatz auf das Herzlichste bedanken. Wir sind sicher, dass es sich bei der neu errichteten LUTX-Spezialambulanz für die Betroffenen um eine wesentliche Erleichterung für die Nachsorge handelt und wünschen allen Beteiligten viel Erfolg.

-jo-