Dankgottedienst in der Pfarrkirche Hof
und
Jubiläum 5 Jahre Selbsthilfegruppe Salzburg des
Verbandes der Herz- und Lungentransplantierten
am Samstag, den 29. Oktober 2011

Um 14 Uhr trafen wir uns alle in der Pfarrkirche Hof bei Salzburg zu unserem jährlichen Dankgottesdienst. Unter beachtlicher Teilnahme einer oberösterreichischen Abordnung, unserer Salzburger Mitglieder, Familienangehörige und Freunde eröffnete Alexander Salzmann den Gottesdienst mit einem interessanten Einblick in die Geschichte der Pfarrkirche Hof. Insbesondere wie er auf die nun vollendete Renovierung der Kirche, die sich über viele Jahre hingezogen hat, wobei rund 1 Mio. € aufgewendet wurden, ohne öffentliche Hilfe.

Der Erfolg kann sich sehen lassen. Mit Stolz und zu Recht wies Alex auf die vielen Details der Renovierung hin, und dass praktisch alle Bürger Hofs irgendwie daran beteiligt waren. Wir hatten uns also einen würdigen Rahmen für unseren Dankgottesdienst ausgesucht, den wir heuer mit dem 5-jährigen Jubiläum unserer Selbsthilfegruppe verbunden haben.

Ortspfarrer Mag. Josef Sams führte durch den Gottesdienst und fand die richtigen Worte für alle Transplantierten, Familienmitglieder und Freunde der SHG. Zur Gestaltung trug der Damenchor "SCHOLA LAUDATE" mit wunderbaren stimmlichen und instrumentalen Beiträgen bei. Sowohl Pfarrer Sams als auch dem Chor danken wir ganz herzlich.

Hubert Kaufleitner hielt die Lesung und ließ die vergangenen 5 Jahre nochmals aufleben, unter dem besonderen Verweis auf diejenigen Mitglieder, die leider nicht mehr unter uns weilen. Sehr bewegend war die namentliche Nennung aller Verstorbenen, für die jeweils eine Kerze unter Gesang des Pfarrers und des Chores entzündet wurde. Ein Bildnis aller Verstorbenen unrahmte die Kerzen sehr eindrucksvoll. Dies war in der Tat ein "lebender Beweis" dafür, dass niemand der uns verlassen hat, je vergessen wird.

Fürbitten, vorgetragen von Günter Berlesreiter von der o.ö. SHG, Frau Dr. Anneliese Auer, Ingrid Egger, Hubert Kaufleitner und Alexander Salzmann rundeten einen gelungenen Dankgottesdienst würdevoll ab.

Anschließend ging es geschlossen ins neben der Kirche gelegene Gasthaus "Zur Post". Alex begrüße noch einmal alle Gäste, und wies darauf hin, dass 5 Jahre für eine Selbsthilfegruppe wie wir sie darstellen eine sehr lange Zeit ist und wert, auch entsprechend gefeiert zu werden. Was in 5 Jahren alles passieren kann, beweist allein die Tatsache, dass in diesem Zeitraum acht Mitglieder verstorben sind. Von allen wurde im Rahmen eines Dia-Vortrages ein Foto gezeigt und einige Worte über ihre Tätigkeit in der SHG gesprochen.

Hubert ging mit einem bebilderten Vortrag nochmals auf die Gründungstage unserer SHG ein, die praktisch eine Gründung unserer Sonja und Huberts war. Ganz schnell fanden sich weitere Mitglieder, die schließlich in den Räumen der Salzburger GKK die eigentliche Selbsthilfegruppe aus der Taufe hoben.

Zwischenzeitlich wurde im Gasthof "Zur Post" das Essen, bzw. Kaffee und Kuchen serviert und anschließend sprach Alex erneut zu den Anwesenden. Diesmal bezog sich sein bildunterstützter Vortrag auf die diversen Unternehmungen unserer SHG in den vergangenen 5 Jahren, insbesondere Themenabende im Rahmen unseres monatlichen Stammtisches, Ausflüge, Besuche bei kulturellen Einrichtungen, Betriebsbesichtigungen usw. Es war schon recht beeindruckend, wie viele Höhepunkte die Gruppe bereits erlebt hat. Hoffen wir, dass dies auch so bleibt, und wir noch viele Jubiläen feiern können.
                                                                                      

-jo- 30.10.2011