Adventfeier 2014
am Freitag, den 05. Dezember 2014
im Gasthof "Zur Hölle"

Unsere diesjährige Adventfeier fand ausnahmsweise an einem Freitag statt, weil unser Alex am Mittwoch bei den Salzburger Nachrichten im Einsatz war, und zwar bei einer Podiumsdiskussion "Hirntod - Transplantation", und dort unsere Interessen mit Bravour vertrat.

Die Verschiebung wirkte sich zum Glück keineswegs negativ aus, folgten doch mehr als 30 Personen dem Ruf der Selbsthilfegruppe, daunter auch unser Ehrengast, Schwester Magret aus Großgmain, die schon seit Jahren bei vielen von uns die HTX-Kontrolle vornimmt. Wir haben uns sehr gefreut, dass sie gekommen ist und danken recht herzlich.

In diesem Jahr konnten wir uns über eine ganz besondere musikalische Unterstützung freuen. Vivian Rinnerthaler, die Gattin eines unserer Lungentransplantierten Erwin R., die wir ja schon beim Dankgottesdienst im Stift Seitenstetten mit ihrer Querflöte hören konnten, sorgte für das "Musikprogramm", zusammen mit ihrer Freundin, Frau Magister Brigitte Bauer am Klavier. Auch hierfür dürfen wir unseren ganz besonderen Dank aussprechen.

Der Ablauf des Abends verlief eigentlich ganz der Tradition entsprechend, d.h. zunächst wurden wir vom Wirt zum Glühwein, Glühmost oder alkoholfreiem Punsch sowie einer Portion Maroni eingeladen. Wie immer war dies der genau richtige Auftakt des Abends. Wieder wurden wir mit einem ganz ausgezeichneten Menue kulinarisch verwöhnt, ein Kompliment an die Küche, aber auch an die freundliche und tüchtige Bedienung.

Jochen überraschte die Gäste mit einem selbst verfassten Märchen (hier zum Nachlesen), das mit "Weihnachten im Himmel" tituliert und allen verstorbenen Mitgliedern unserer Selbsthilfegruppe gewidmet war, ganz besonders aber unserer früheren Leiterin Sonja Lorum-Mayer, die leider viel zu früh von uns gegangen ist. Ihr Gatte Werner und Sohn Michal samt Dackel Dusty konnten sich aber davon überzeugen, dass Sonja und auch alle anderen niemals vergessen sein werden.

Michael Lorum sorgte inzwischen noch für eine weitere Überraschung, erhielten wir doch von ihm eine Spende von € 500,--, was unserer Kasse guttun wird. Auch hierfür vielen, vielen Dank.

Die Adventfeier dauerte bis gegen 23 Uhr und alle gingen, wie man wohl annehmen darf, zufrieden nach Hause. Es war ein wunderschöner Abschluss des Jahres 2014.

-jo-
06.12.2014