BESUCH des UNTERSBERGMUSEUMS
am 17. April 2015


In Fürstenbrunn in der Gemeinde Grödig, direkt am Fuße des Untersberges befindet sich dieses
einmalige Museum. Das Museum wurde im Jahr 1990 in Fürstenbrunn eröffnet und zeigt eine liebevoll zusammengetragene Sammlung interesanter Schaustücke.

Die Schwerpunkte der Daueraustellung "MARMOR, WASSER und SAGEN", brachte uns den
Untersberg näher. 12 Mitglieder unserer Selbsthilfegruppe haben sich trotz eines Regentages eingefunden, und sie ließen sich von der Führung begeistern.

Schon seit dem Jahr 1466 gibt es Aufzeichnungen, dass im Marmorwerk sowie im Kalkwerk
Kugelmühlen bertieben wurden. Wasser und Steine gab es ja zur Genüge. Zur Eröffnung des Museums 1990 haben sich einige alte Männer, welche im Werk gearbeitet haben, unter der Führung vom jetzt 88 jährigen Martin Leitner, voller Idealismus und eigener Ideen zusammengetan und errichteten eine originelle, nach alten Vorbildern gestaltete Kugelmühle. Mit Stolz führte uns Martin die neue Mühle vor. Viele von uns konnten natürlich nicht wiederstehen und kauften einige dieser Kugeln ein.

Im Inneren des Museums wurde uns mit Bildern, Zeichnungen, Modellen und vielen weiteren Ausstellungsstücken der Bergbau (Marmorbruch noch heute), Kalkbrennerei der letzten 400 Jahre erläutert. In einem weiteren Schauraum kann man die aus Marmor gefertigten Steinschliffe, Figuren
Reliefs und ähnliche künstlerische Arbeiten besichtigen.

Zu Brauchtum und Sagen um den Untersberg:

Die wilde Jagd ist ein uralter Vor-Rauhnachtsbrauch, der sich in den Dörfern und Siedlungen des
Untersbergvorlandes entwickelte. In teils recht wild aussehenden Masken zieht die "WILDE JAGD"
noch heute zwischen dem 2. und 3. Adventsonntag zu den Bauernhöfen rund um den Untersberg.
Im Untersbergmuseum finden sie die dabei verwendeten Originalmasken.

Für die sehr ausführliche und erfolgreiche Führung bedanken wir uns bei Museumsleiter HERMANN STÖLLNER und beim Kugelmüller MARTIN LEITNER!

Nach dem Mittagessen ließen wir den Nachmittag gemühtlich ausklingen.

Bericht von:
Salzmann Alex.
17.04.2015