Besuch der Fahrradproduktion im KTM Werk- Mattighofen
am 08. Oktober 2015

Um Punkt 9,00 Uhr trafen sich 12 Teilnehmer unserer Gruppe bei der Anmeldung im KTM-
Werk Fahrradcenter. Ing, Hubert Kaufleitner hat alles bestens vorbereitet und gut organisiert.
Wir wurden in der Ausstellungshalle der Fahrräder von Betriebsrats-Obmann, Herrn
Andreas KOTZDOBLER empfangen.
Vorerst erklärte er uns den Ablauf der Führung, dann gab es einen geschichtlichen Überblick
über das Werk KTM. Dann über die jährlich steigenden Produktions Zahlen.
Da das Werk sehr hohe Qualitätsansprüche vorgibt, kommt es bei den Teile-Zulieferanten, zumeist aus CHINA und SPANIEN, zu Engpässen.
Den größten Umsatzaufschwung gibt es zur Zeit bei der Produktion der E-Bikes, die
in 3 verschiedenen Preissegmenten erzeugt werden.
Interesannt war auch, dass sich die hochwertigen, teueren Materialien immer mehr durchsetzen.
So wird bei Rennrädern bis zu 70 % CARBON – Faser verwendet. Auch bei den
E -Bikes liegt der Carbon Anteil schon bei 40%.
Bei der Fertigung der Räder arbeiten ca. 600 Personen, da noch sehr viel in Handarbeit gemacht wird. So zum Beispiel der Einbau der Speichen. (eine Frau muß am Tag 8 Stunden 320 Räder bespeichen). Oder das Aufkleben der Folien, wie Schriftzüge von Werbung, oder Farbsegmente
werden von Hand gemacht.
Wir konnten uns vov der Anlieferung und Lagerung der Einzelteile, bis zur Verpackung zum
Versand alles genauestens ansehen.
Da wir eine relativ kleine Gruppe waren, konnte uns H. Kotzdobler oft kleine Einzelheiten
noch genauer erklären.
Nach 2 ½ Std. war eine sehr eindrucksvolle Werksbesichtigung im KTM – Werk zu Ende.

Anschließend besuchten wir die Urnengrabstätte von unsererem unvergesslichen Mitglied
ROBERT STÜBLER, der im April 2012 an einem Krebsleidenverstorben ist.
Er ist im Friedhof Mattighofen im Familiengrab beigesetzt worden. Nach einer kurzen Andacht
in Stille nahmen wir von Robert nochmals Abschied

Wir alle hatten schon großen Hunger und freuten uns schon auf zünftiges, gutes
INNVIERTLER Mittagessen.

ALEX.
09.10.2015                                                                         Fotos: Veronika B.