Themenabend vom 6.April 2016

"Neurologie"

im Gasthof "Zur Hölle"

Zu unserem Stammtisch am vergangenen Mittwoch haben wir zu einem Themenabend der ganz besonderen Art eingeladen. Unser Gast war

Hofrat Professor Dr. Hans-Erich Diemath

langjähriger Primar der Christian-Doppler-Klinik in Salzburg, auf seinem Gebiet, der Neurologie, eine absolute Koryphäe.

Prof. Diemath, ein geborener Steirer, gab zunächst einen Einblick in seinen Lebenslauf und zeigte sich erfreut über den regen Besuch zu seinem Vortrag und das gezeigte Interesse. Er meinte, dass gerade die Transplantierten bemüht sein müssen, sich in vielen Punkten mit medizinischen Themen zu befassen, da vieles miteinander zusammen hängt, und dass das Gehirn letztlich jenes Organ ist, welches für so ziemlich alles zuständig ist.

Professor Diemath berichtete weiter über seine Anfänge in Salzburg sowie persönliche Erlebnisse. Zunächst stellte sich Salzburg in Sachen Neurologie als "unbeackertes" Neuland dar. Professor Diemath war es dann auch, der wesentlich dazu beigetragen hat, die Christian-Doppler Klinik zu dem zu machen, was sie heute ist.

Anhand eines Modells des menschlichen Gehirns, wurden wir über die verschiedenen Regionen aufgeklärt, bzw. welche Bereiche für welche Funktionen zuständig sind. Dabei stellte Professor Diemath auch fest, dass auf dem Gebiet der Forschung noch unendlich viel geleistet werden muss. Andererseits muss aber auch gesagt werden, dass heute durch die moderne Diagnostik ganz große Fortschritte gemacht wurden. Angiographie, Computertomographie, EEG und vieles andere mehr, geben dem Schlaganfallpatienten heute eine echte Überlebenschance. Es bleibt aber noch viel zu tun.

Herr Professor Diemath, der nebenbei gesagt, ganz ohne technische Hilfsmittel, wie Notebook oderFlipchart arbeitete, gab uns einen tiefen Einblick in das menschliche Gehirn. Ganz besonders zu erwähnen ist, dass er ohne unverständliche Fremdwörter auskam, und man alles total gut verstehen konnte. Die Besucher unseres Themenabends waren höchst interessierte Personen, was dazu führte, dass am Ende sehr viele Fragen von Herrn Professor Diemath zu beantworten waren.

Es war ein Themenabend der ganz besonderen Art, der durch die hohe Kompetenz und sehr interessante Gestaltung außerordentlich auffiel. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Wir alle hatten den Eindruck, dass sich unser Gast recht wohl fühlte in unserer Gesellschaft. Die zahlreichen Teilnehmer kamen also richtig auf ihre Kosten.

- jo -
07.04.2016