FAHRT auf den PREDIGTSTUHL
in BAD REICHENHALL

Schon am Donnerstag 15. 07. gab es bei mir mehrere Anfragen, fahren wir morgen bei dem Sauwetter auf den Berg?

Meine Antwort war: Abgesagt wird dieser Ausflug nicht, denn wir brauchen keinen Regenschirm:
So sind am Freitag früh 10 fröhliche Gesichter pünktlich um 9:45 Uhr bei der Talstation der Predigtstuhl - Seilbahn erschienen.

Punkt 10:00 Uhr starteten wir mit der ältesten im Original erhaltenen, ganzjährig verkehrenden Großkabinenseilbahn der Welt, auf die 1584 m hoch gelegene Bergstation.

Bei leichtem Bergnebel, vermischt mit Sonnenschein und leichtem Wind, ging es gleich zur ersten Wanderung, zur Schlegl -Mulde. Natürlich waren alle Teilnehmer bergtauglich bekleidet. Der gut ausgebaute Wanderweg führte uns durch ein vielfältiges Blumen- und Kräutermeer, dazu noch eine
herrliche Aussicht, zur Schlegl - Mulde- Almhütte.

Eine kleine Jause und ein warmer Tee waren für die
meisten das Frühstück. Bei einigen hat es die Wanderlust geweckt. Der Hochschlegel 1688 m wurde von ein paar Mutigen erwandert.

Der Großteil der Teilnehmer ließen es sich nicht nehmen, das Gipfelkreuz des Predigtstuhl 1614 m, mit dem wunderbaren Aussichtsplatz, entgehen zu lassen.
Um 12,30 war für uns im Berg- Restaurant im Terrassensaal fürstlich zum Mittagessen gedeckt. Ebenso fürstlich waren auch die ausgewählten Speisen.

Um 15,00 Uhr war unsere Gondel bereit zur Talfahrt. Bei der Talfahrt konnten wir noch einmal die weitläufige Aussicht, von Bayern bis weit über Salzburg hinaus, genießen.
Zum Abschluss unseres Wanderausflugs machten wir, wie es sich für Wanderer gehört, Einkehr beim Bürgerbräu in Bad Reichenhall.

Es war eine nette Gemeinschaft, somit ein schöner Tag.

EIN TAG OHNE AUCH NUR EINEN TROPFEN REGEN!!!!!

ALEX.