Dankgottesdienst 2016
in der Pfarrkirche Hochburg
an 29. Oktober 2016

In diesem Jahr wurde der Dankgottesdienst komplett von unserem Koordinator Ing. Hubert Kaufleitner geplant und organisiert, und das hatte auch seine Bewandnis. Schließlich erhielt Hubert Ende April 2016 bereits zum zweiten Mal eine neue Lunge. Das ist naürlich ein echter Grund seine Dankbarkeit zu zeigen, und das ist ihm mit dem heurigen Dankgottesdienst auch voll und ganz gelungen.

Vor dem Gottesdienst war Gelegenheit, das Heimathaus zu besuchen. Einige bereits recht früh Angereiste ließen sich das nicht entgehen, und man muss sagen, es hat sich echt gelohnt. Der Kustos des Heimathausen, Hans Schwarzmayr, wusste wirklich alles über Franz Xaver Gruber und Joseph Mohr, die Protagonisten des bekanntesten Weihnachtsliedes der Welt, nämlich "Stille Nacht, Heilige Nacht". Franz Xaver Gruber geboren in Hochburg, war der Komponist dieses Liedes und machte so Hochburg über die österreichischen Grenzen hinaus bekannt. Wer mehr wissen will, sollte dem Heimathaus einen Besuch abstatten. Sehr liebevoll werden die Exponate präsentiert, aber das Wertvollste von allem sind die Beiträge von Kustos Schwarzmayer, die von großem Sachverstand zeugen und mit ebenso viel Enthusiasmus an den Mann gebracht werden.

Kurz vor 11:30 Uhr fanden sich in der Pfarrkirche Hochburg unerwartet viele Besucher ein. Natürlich waren viele Mitglieder der Salzburger SHG, aber auch aus Oberösterreich und Niederösterreich konnte Hubert eine stattliche Abordnung begrüßen. Selbst unser Obmann mit Lebensgefährtin ließen es sich nicht nehmen, an diesem Dankgottesdienst teilzunehmen.

Pfarrer Dr. Mag. Siegfried Plasser leitete den Gottesdienst und fand angemessene Worte in Sachen Organtransplantation. Zuvor begrüßte Hubert die anwesenden Teilnehmer und begab sich dann ganz schnell auf die Empore zum Chor,dem er ja selbst schon viele Jahre angehört. Wieder einmal begeisterte der Männerchor Hochburg-Ach, wie er dies schon einige Male zuvor für unsere SHG getan hat. Hierfür ganz herzlichen Dank.

Eine weitere musikalische Unterstützung erfolgte durch ein Flötenensemble aus Salzburg unter Leitung unserer Vivian Rinnerthaler, der Gattin unseres lungentransplantierten Mitglieds Erwin Rinnerthaler, die ebenfalls immer wieder mit ihren Beiträgen glänzt. Auch den insgesamt 5 Damen des Flötenensembles möchten wir unseren besten Dank aussprechen.

Vielen Dank auch an Alex, der selbst die Lesung vortrug und außerdem einen Teil der Fürbitten verfasste. Den Vortragenden der Fürbitten sei ebenfalls herzlich gedankt.

Nach dem Dankgottesdienst ging es zum Mittagessen zum direkt neben der Kirche gelegenen Stiftsgasthof. Man konnte unter zwei verschiedenen Suppen und drei Hauptgerichten auswählen. Es war schon fast 13:30 Uhr, und manch einer war schon recht hungrig. Zum krönenden Abschluss gab es selbstgemachte Mehlspeisen für alle.

Am Ende des Tages konnte nicht nur Hubert, sondern Alle Teilnehmer feststellen, dass es ein gelungener Tag war. Ein sehr schöner, stimmungsvoller Dankgottesdienst und wieder einmal ein sehr schönes Beisammensein mit allerbester Stimmung zeichnete diesen Tag aus.

-jo-
29.10.2016